33 of 34

comments

Media

2010-09-07_144110.mp4
48.96MB
Der Erdwiderstand von Böschungen, deren Neigung größer als der Reibungswinkel des Bodens ist, kann mit den klassischen Formeln für den Erdwiderstandsbeiwert kph nicht berechnet werden. 

Mit einem im Spundwandhandbuch von 1977 beschriebenen Ansatz für den aktiven Erddruck hat Prof. Dr. Johann Buß eine Näherungslösung zur Berechnung des Erdwiderstands in den Programmen GGU-CANTILEVER, GGU-GABION, GGU-LATPILE, GGU-RETAIN und GGU-UNDERPIN umgesetzt.

Attachments

GGU-Webinar_Uebersteile_Boeschungen.pdf
777.91KB
Comments Disabled